Informationen für Reisende

31.07.2020

Was muss ich vor Antritt der Reise beachten?

Wegen des starken Anstiegs der Infektionen hatte das Auswärtige Amt bereits von touristischen Reisen nach Aragón, Katalonien und Navarra abgeraten. Jetzt - Stand 32.07.2020 - gelten die drei spanischen Regionen auch beim RKI als Risikogebiete.

Es besteht bis einschließlich 31. August 2020 eine Reisewarnung für
Reisen ins Ausland, außer:

  • in die Mitgliedstaaten der Europäischen Union
    (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg*, Niederlande, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Republik Zypern),
  • in Schengen-assoziierte Staaten
    (Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz),
  • in das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland, nach Andorra, Monaco, San Marino und in den Vatikanstaat.

Das bedeutet aber nicht, dass jede Reise in genannten Ländern ohne Einschränkungen möglich ist. Daher bitten wir Sie, sich vorab über Ihr gewähltes Reiseland zu informieren. Einzelnen Länder können weiterhin Einreisen beschränken oder eine Quarantäne bei Einreise vorsehen. Das Auswärtige Amt bietet eine App für Reise- und Sicherheitshinweise zu jedem Land.

Die aktuelles Liste der vom RKI ausgewiesenen Risikigebiete finden Sie HIER.
Was muss ich bei oder vor der Rückreise beachten?

Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus dem Ausland nach Baden-Württemberg einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet nach Absatz 4 aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern; dies gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes Land der Bundesrepublik Deutschland eingereist sind. Den in Satz 1 genannten Personen ist es in diesem Zeitraum nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht ihrem Hausstand angehören.
Desweitern sind sie verpflichtet, unverzüglich die für sie zuständige Behörde zu kontaktieren und auf ihre Einreise hinzuweisen. Ihr zuständiges Gesundheitsamt ...

Landratsamt Sigmaringen
Fachbereich Gesundheit
Hohenzollernstraße 12
72488 Sigmaringen
Telefon: 07571 102-6401
Telefax: 07571 102-6499
post.gesundheit@lrasig.de

Ausnahmen können genehmigt werden wenn:
Ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder in englischer Sprache vorgelegt werden kann, in dem bestätigt wird, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus vorhanden sind. Das ärztliche Zeugnis muss auf dem zugelassenen PCR-Test (Nasen-Rachen-Abstrich) basieren und es darf bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein. Dieses muss der zuständigen Behörde auf Verlangen unverzüglich vorgelegt werden und ist für mindestens 14 Tage nach Einreise aufzubewahren.

* Luxemburg wird derzeit (Stand 31.07.2020) vom R KI als Risikogebiet eingeschätzt.

Kontakt

Gemeinde Hohentengen
Beizkofer Straße 57
88367 Hohentengen
Tel. 07572 / 760-20

Vier Länderregion Bodensee

© 2020 Gemeinde Hohentengen | neue partner - kommunikation & marketing

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen