Ehoch4 - Europäischer Erlebnis- und Gewerbepark für Erneuerbare Energien in Hohentengen

Militärische Vorgeschichte

Die Oberschwaben-Kaserne Hohentengen bzw. der „Fliegerhorst“, wie der Standort früher hieß, wurde im Rahmen der letzten Bundeswehrreform geschlossen. Am 22. Mai 2012 wurde das I. Bataillon Luftwaffenausbildungsregiment formal außer Dienst gestellt.

Vorausgegangen war ein intensiver – aber letztlich erfolgloser – Kampf zum Erhalt unseres Standortes. Die Oberschwaben-Kaserne war ein wichtiger Bestandteil unserer Gemeinde. Rund 100.000 Rekruten der Luftwaffe hatten hier ihre Grundausbildung absolviert. Die Soldaten waren in Hohentengen viel mehr als nur Mitbürger in Uniform, sie waren Nachbarn, Vereinskameraden und Freunde. Sie und ihre Familien bereicherten unsere Gemeinde auf vielfache Weise und manche von ihnen fanden hier auch eine neue Heimat.

Damit endete nach fast 50 Jahren die militärische Präsenz der Luftwaffe in unserer Region und in der Gemeinde Hohentengen wurde das „Kapitel Bundeswehr“ geschlossen.

Konversionsprozess

Auf dem ehemaligen Militärgelände entsteht nun ein „Europäischer Erlebnis- und Gewerbepark für Erneuerbare Energien – Ehoch4“. Das Konzept wurde von SOWIEnergie (Jürgen Gaugel) und der Kommunalberatung Konstanz (Volker Fouquet) entwickelt. Sie haben auch den Kontakt zu der Baden-Württembergischen Investorengruppe hergestellt, die in Hohentengen rund 50 Mio. Euro investieren wird. Die neu gegründete E-hoch-4-GmbH ist inzwischen Eigentümerin der Gesamtfläche und hat bereits mit den ersten Vorbereitungen zur Umsetzung begonnen.

Projektbeschreibung

Kernstück des mehrere Säulen umfassenden Projekts Ehoch4 bilden Flächen zur Energieerzeugung mit regenerativen Energiearten. In der Kombination von Solarenergie, Wasserkraft, Windenergie, Bioenergie und Holzvergasung wird das Gesamtprojekt vollständig energieautark arbeiten – ein europaweit einmaliger Ansatz.

Ein weiterer zentraler Baustein von Ehoch4 ist die „Akademie für Nachhaltigkeit“ mit Reallabor (Freianlagen zur Forschung bzw. Erprobung verschiedener technischer Einrichtungen). Aus den Kontakten zu öffentlichen und privaten Hochschulen, wissenschaftlichen Instituten und sonstigen Forschungseinrichtungen sind bereits konkrete Kooperationen entstanden und erste Projekte sind in der Vorbereitung. Studierende, Lehrpersonen und Gäste dürfen sich auf neu sanierte Unterrichts- und Verwaltungsräume freuen. Außerdem stehen modernisierte Unterkunftsgebäude und Sportanlagen zur Verfügung und nicht zuletzt sorgt ein Campus mit park-ähnlichem Charakter für ein angenehmes Umfeld.

Kinder und Jugendliche dürfen sich jetzt schon auf einen Lern- und Energiepark der Ravensburger Freizeit und Promotion GmbH freuen. Das Konzept sieht mehrere Themenbereiche vor, in denen das Entstehen von erneuerbaren Energien und der verantwortungsvolle Umgang mit unseren Ressourcen spielend vermittelt werden. Dabei berücksichtigt „Ravensburger“ auch die Inhalte aktueller Bildungspläne der Schulen. Das angestrebte Umdenken hin zu einer post-fossilen Wirtschaftsweise ist ein generationenübergreifendes Projekt – deshalb soll zur Bewusstseinsbildung bei den Kleinsten angesetzt werden!

Um Synergien mit möglichst großer Dynamik zwischen Wissenschaft und Praxis zu ermöglichen, sind bei Ehoch4 auch ein Gewerbegebiet mit den Schwerpunkten erneuerbare Energien und moderne Logistik sowie ein Modellprojekt für energieeffizientes und ökologisches Bauen integriert. In perfekt sanierten Räumlichkeiten verschiedener Größenordnung können Existenzgründer ihre Ideen realisieren oder bestehende Firmen ein neues Umfeld finden. Für Bauinvestitionen in den Branchen rund um „nachhaltige Energieversorgung“ stehen auch Freiflächen zur Verfügung.

In einer von Ehoch4 in Auftrag gegebene Markt- und Standortanalyse wird bestätigt, dass in Hohentengen und der Raumschaft ein Bedarf für Übernachtungsmöglichkeiten besteht. Das projektierte „Ehoch4-PEAK“ soll als Seminar- und Tagungshotel in der Region etabliert werden, von dem unter anderem die Besucher des Lern- und Erlebnisparks und der Akademie profitieren.

Nähere Informationen, Presseberichte und Kontaktdaten finden Sie auf der Homepage www.ehoch4.de

Kontakt

Gemeinde Hohentengen
Beizkofer Straße 57
88367 Hohentengen

(07572) 7602-0
info@hohentengen-online.de

Vier Länderregion Bodensee

© 2016 Gemeinde Hohentengen | neue partner - kommunikation & marketing